Neuigkeiten

25.04.2017, 11:35 Uhr

Endspurt bis zum 14. Mai

 

 „Zuhören. Entscheiden. Handeln", diese Motto ist maßgeblich für das Regierungsprogramm unseres CDU NRW-Spitzenkandidaten Armin Laschet. Gestern Abend war er bei uns in Essen zu Gast und hat in einer überzeugenden Rede vor vollem Haus dargestellt, dass Nordrhein-Westfalen am 14. Mai den Regierungswechsel braucht. 


„Nordrhein-Westfalen war vor Jahren Vorreiter und Vorbild. Jetzt fällt NRW nur noch durch Negativrekorde auf“, legte er den Finger schon zu Beginn seiner Rede in die Wunde. Auch für das Wahlversprechen aus dem Landtagswahlkampf 2012 – „Kein Kind darf zurückgelassen werden“ – musste Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sich deutliche Worte anhören: „Das war ein großes Versprechen. Aber das, was man verteilt, muss auch erwirtschaftet und erarbeitet werden. Kein Bundesland investiert allerdings pro Schüler so wenig wie Nordrhein-Westfalen unter Hannelore Kraft.“ NRW dürfe außerdem nicht weiterhin als „kranker Mann Deutschland“ dastehen. „Das hat dieses wundervolle Land nicht verdient. Die Leute müssen wieder stolz auf ihre Heimat sein."

Im Anschluss an die Rede stand Armin Laschet trotz eines dicht gedrängten Terminkalenders noch für Fragen zur Verfügung. Ebenfalls anwesend waren unser Vorsitzender und Bundestagsabgeordneter Matthias Hauer sowie unsere vier Landtagskandidaten Brigitte Harti, Christiane Moos, Fabian Schrumpf und Dirk Vogt.

Wir starten nun motiviert in die letzten 19 Tage bis zur Landtagswahl! #NRWgehtvor